Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Vertragsgestaltung
    1. Der Abschluss von Verträgen zwischen dem Kunden und Voss+Partner Institut für Weiterbildung und Trainerausbildung GmbH, nachfolgend Voss+Partner genannt, über beiderseitig zu erbringende Leistungen sowie Änderungen und/oder Ergänzungen hierzu bedürfen der Schriftform.
  2. Leistungen von Voss+Partner
    1. Voss+Partner erbringt seine Dienstleistungen durch Angestellte und/oder freie Mitarbeiter.
    2. Umfang, Form und Thematik der Beratungs- und/oder Trainingsleistungen werden in dem jeweiligen Vertrag zwischen Auftraggeber und Voss+Partner festgelegt.
    3. Eine Einzelbeurteilung von Teilnehmern widerspricht der Berufsethik von Voss+Partner und findet nicht statt.
  3. Honorare und Kosten
    1. Das erste Kontaktgespräch durch Voss+Partner ist unentgeltlich. Präsentationen werden in Rechnung gestellt.
    2. Je angefangenem Tag wird für Besprechungen, Analysen, Trainingsvorbereitungen und sonstige Aufgaben, die gemeinsam mit dem Kunden oder Dritten zu realisieren sind, ein Honorar vereinbart.
    3. Für Seminare wird ein Tageshonorar vereinbart.
    4. Zusätzlich berechnet werden der Einsatz von Sonderleistungen, Co-Trainern, Trainermaterial, Teilnehmerunterlagen, besonderen Medien u. a.
    5. Für Seminare am Wochenende und/oder an gesetzlichen Feiertagen werden besondere Honorarvereinbarungen getroffen.
    6. Reise- und Aufenthaltskosten werden gesondert berechnet. Bei Reisen mit Flugzeug wird Economy-Class, bei der Bahn wird die 1. Klasse abgerechnet.
    7. Alle Preise gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
    8. Das Honorar sowie die entstandenen sonstigen Kosten sind nach Abschluss des Seminars und nach Berechnung durch Voss+Partner fällig. Entstandene und in Rechnung gestellte Kosten sind ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu zahlen.
    9. Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.
  4. Rechte/Geheimhaltung
    1. Der Kunde erkennt das Urheberrecht von Voss+Partner an den von diesen erstellten Werken (Trainingsunterlagen, Konzepte usw.) an. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke sowie Mitschnitte auf Ton- oder Videobändern oder ähnlichen Medien bedarf der vorherigen schriftlichen Einwilligung von Voss+Partner.
    2. Sollen Teile des Trainingskonzeptes oder das Trainingskonzept im Ganzen im Rahmen einer Lizenzübernahme auf Trainer des Kunden übertragen werden, ist Voss+Partner der Auftrag zur Ausbildung und Koordination zu erteilen, um Übereinstimmungen mit den konzeptionellen und didaktischen Erfordernissen zu erzielen.
    3. Voss+Partner verpflichtet sich zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge, die durch die Zusammenarbeit mit dem Kunden bekannt geworden sind.
  5. Rücktritt
    1. Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch Voss+Partner wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen von Voss+Partner nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist Voss+Partner unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen.
    2. Firmenseminare: Im Falle eines Rücktritts seitens des Kunden gilt: Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Geht die Stornierung mindestens 28 Kalendertage vor dem Termin ein, so entstehen keine Kosten. Bei einer späteren Stornierung, fällt das vereinbarte Honorar zzgl. bereits entstandener Aufwendungen an. Bei Durchführung eines Ersatztermins innerhalb der folgenden 6 Monate vergüten wir 50% der angefallenen Stornokosten. Offene Seminare: Bis 30 Tage vor Seminarbeginn können Sie kostenlos stornieren. Bei einer späteren Stornierung berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich.
  6. Allgemeine Bedingungen
    1. Der Kunde informiert Voss+Partner vor und während der vereinbarten Trainingsmaßnahmen über sämtliche Umstände, die für die Vorbereitung und Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind. Eine verantwortliche Kontaktperson wird vom Kunden benannt.
    2. Sollten einzelne Bestimmungen des zwischen den Parteien getroffenen Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen im Übrigen nicht berührt. Die Parteien werden die Bedingungen danach mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der weggefallenen Bestimmung verfolgten Zweck entspricht.
    3. Für diese Bedingungen und seine Durchführung gilt ausschließlich deutsches Recht.
    4. Gerichtsstand für alle Ansprüche aus dem mit diesen Geschäftsbedingungen zusammenhängenden Verträgen und diesen Bedingungen ist Hamburg.
Menü

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close